Die 5. Sitzung des Gemeinderates der Ortsgemeinde Esselborn findet statt am Donnerstag, dem 13. November 2014 um 20:00 Uhr, im Alten Schulsaal im Rathaus Esselborn, Obergasse 11
 
Tagesordnung
 
Öffentlicher Teil
  1. Radwegeverbindung Kettenheim - Esselborn Erörterung mit Bürgermeister Unger
  2. Sondertilungen Beratung und Beschlußfassung
  3. Verkehrssicherungsmaßnahmen Wasser loch Beratung und Beschlußfassung
  4. Maßnahmenplanung 2015 Beratung und Beschlußfassung
  5. Mitteilungen und Anfragen 
 
Nichtöffentlicher Teil
  1. Grundstücksangelegenheiten Sachstandsbericht und Beratung
  2. Mitteilungen und Anfragen
 
gezeichnet:
Markus Pinger
Ortsbürgermeister
Als Auftaktveranstaltung zur Dorfmoderation und Erstellung eines Dorferneuerungskonzeptes findet am Samstag, den 08. November 2014 von 16:00 bis ca. 20:00 Uhr im Bürgerhaus eine Dorfkonferenz zu „Esselborn in 2030“ statt.
Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, an der Dorfkonferenz teilzunehmen und ihre Wünsche, Ideen und Anregungen einzubringen. In der Pause gibt es Kaffee und Kuchen.
Ziel der Dorfkonferenz ist, Möglichkeiten für die weitere Entwicklung unseres Ortes in den nächsten 15 Jahren zu finden und nachhaltige Lösungen zu entwickeln.
 
Markus Pinger
Ortsbürgermeister
Der letzte Gemeindestammtisch in diesem Jahr findet am Donnerstag, den 06. November ab 20:00 Uhr im Alten Schulsaal statt. Hierzu sind wieder alle Esselborner Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Die Termine für das nächste Jahr stehen noch nicht fest, sie werden aber wieder zusammen mit dem Jahreskalender 2015 bekannt gegeben.
 
Markus Pinger
Ortsbürgermeister
In der seiner letzten Sitzung am 16.10.2014 hat der Gemeinderat der Ortsgemeinde Esselborn im öffentlichen Teil folgende Beschlüsse gefasst, die hiermit entsprechend § 41 Abs. 5 GemO bekannt gemacht werden:
Die Vergabe für die Instandhaltung der Straßenbeleuchtung wurde auf Grundlage der von der Verbandsgemeindeverwaltung durchgeführten Ausschreibung an den günstigsten Bieter, die Fa. EWR Netz GmbH, beschlossen.
Die in der Sitzung am 15.10.2014 durch den Rechnungsprüfungsausschuss geprüften Jahresabschlüsse für die Haushaltsjahre 2011 und 2012 wurden festgestellt und dem Ortsbürgermeister, den Beigeordneten, dem Bürgermeister der VG Alzey-Land sowie dessen Beigeordneten die Entlastung erteilt. Hierüber erfolgt noch eine gesonderte Bekanntmachung nach §114 Abs. 2 GemO.
Der Gemeinderat hat weiterhin beschlossen, sich gemeinsam mit anderen Ortsgemeinden des Kettenheimer Grundes für die Ausrichtung VG Weinfestes im Jahr 2018 zu bewerben.
Die Beschaffung einer Mikrofonanlage für die Esselborner Kirche soll durch eine Zuwendung i .H.v. 500,- € unterstützt werden.
Da die Stellungnahme des Sachverständigen zu den Pappeln am Wasserloch noch nicht vorlag, wurde die Beschlußfassung über durchzuführende Verkehrssicherungsmaßnahmen vertagt.
Die Mitteilungen und Anfragen werden mit der Bekanntmachung der formalen Niederschrift im Aushang und auf der Homepage der Ortsgemeinde Esselborn bekannt gegeben.
 
Markus Pinger
Ortsbürgermeister
Als Auftaktveranstaltung zur Dorfmoderation und Erstellung eines Dorferneuerungskonzeptes findet am Samstag, den 08. November 2014 von 16:00 bis ca. 20:00 Uhr eine Dorfkonferenz zu „Esselborn in 2030“ statt.
Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, an der Dorfkonferenz teilzunehmen und ihre Wünsche, Ideen und Anregungen einzubringen. In der Pause gibt es Kaffee und Kuchen. Ortsbürgermeister Markus Pinger und Dorfplanerin Nathalie Franzen wollen mit Ihnen ins Gespräch kommen:
  • Analyse der aktuellen Stärken und Schwächen des Ortes
  • Wie stellen Sie sich die weitere Entwicklung von Esselborn vor?
  • Welche Visionen und Ziele gibt es für 2030?
  • Planung der weiteren Vorgehensweise der Dorfmoderation
Ziel der Dorfkonferenz ist, Möglichkeiten für die weitere Entwicklung unseres Ortes in den nächsten 15 Jahren zu finden und nachhaltige Lösungen zu entwickeln. Ob jung oder alt, zugezogen oder alteingesessen – bei unserer gemeinsamen Zukunft sind alle gefragt. Nehmen Sie teil , diskutieren Sie mit, denn: Dorferneuerung lebt vom Mitmachen!
 
Markus Pinger
Ortsbürgermeister
In den letzten Wochen gab es wieder vermehrte Beschwerden wegen der Verunreinigung von Straßen und Wegen durch Hundekot. Daher möchte ich alle Hundehalter nochmals auf die geltende Rechtslage und die sich aus ihr ergebenden Konsequenzen hinweisen:
Nach § 10 der Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen in der Ortsgemeinde Esselborn ist Hundekot von dem verantwortlichen Hundeführer oder -halter sofort zu beseitigen. Gemäß § 2 Abs. 3 der Gefahrenabwehrverordnung der Verbandsgemeinde Alzey-Land vom 8. 3. 2002 müssen Halter und Führer von Hunden dafür sorgen, dass diese die öffentlichen Anlagen und Gehflächen von öffentlichen Straßen nicht verunreinigen. Zur Beseitigung eingetretener Verunreinigungen sind Halter und Führer in gleicher Weise verpflichtet.
Zuwiderhandlungen gegen die o. g. Verordnungen gelten als Ordnungswidrigkeit, die mit einer empfindlichen Geldbuße geahndet werden können. Mit dem Ordnungsamt der VG Alzey-Land habe ich verschiedene Maßnahmen abgestimmt, um eine Verbesserung der Situation zu erreichen. Ich appelliere deshalb an alle Halter bzw. Führer von Hunden, die genannten Vorschriften im eigenen Interesse einzuhalten, um weitere Ärgernisse zu vermeiden.
 
Markus Pinger
Ortsbürgermeister

{jd_file file==65}

 

{jd_file file==16}

Passend zum Kinderzelten am 06. September kehrte doch noch einmal der Sommer zurück. Am frühen Nachmittag trafen sich am Esselborner Grillplatz sechs Kinder, um einen Tag (und auch die Nacht) in der freien Natur zu verbringen.
 
Zunächst wurde das von Ajo und Heiko Bohnke bereitgestellte große Mittelalterzelt aufgeschlagen und in der Grillhütte die „Küche“ eingerichtet. Nach dieser anstrengenden Arbeit tobten sich die Kinder dann erst mal mit Spielen in der Natur aus – aber nicht lange: Dann wurden schon Nüsse für das Abendessen gesammelt. Unter der fachkundigen Anleitung von Ajo wurden dann bei einem Spaziergang über die Streuobstwiesen Flora (und Fauna) der Esselborner Gemarkung entdeckt. Mit Pflaumen, Quitten, Äpfeln, Schlehen, Malven- und Calendulablütenblättern und auch ein paar stibitzten Trauben kamen die Kinder zurück und bereiteten ihre Funde dann für das Abendessen zu.
Das Essen wurde noch ergänzt durch Würstchen vom Grill und von den Kindern zubereitetes Stockbrot. Während dann langsam die Sonne unterging, versammelten sich alle in gemütlicher Runde, der sich auch wieder einige Eltern angeschlossen hatten, um die Feuerstelle.
Mit Erlöschen des Feuers zogen sich dann diejenigen, die über Nacht bleiben wollten, in das gemütlich ausstaffierte Zelt zurück, um nach dem anstrengenden Tag erschöpft einzuschlafen.
Am nächsten Morgen sanft geweckt durch den einsetzenden Salut der Schussapparate begann der Tag mit einem gemeinsamen Frühstück in der Grillhütte. So gestärkt wurde dann mit dem Abbau des Lagers begonnen, so dass um die Mittagszeit der gemeinsame Tag in der Esselborner Natur zu Ende ging.
Mein besonderer Dank gilt dem Beigeordneten Benedikt Weiderer sowie Ajo und Heiko Bohnke, die diesen schönen Tag für die Kinder organisiert haben. Da er allen Beteiligten viel Spaß gemacht hat, soll er auch im nächsten Jahr wieder angeboten werden.
 
 
Text: M.P. /Fotos: M.P.,H.B.