Wie auch schon in den vergangenen Jahren sollen auch in diesem Jahr einige Arbeiten in der Ortsgemeinde mit einem gemeinschaftlichen Arbeitseinsatz durchgeführt werden.

Nachdem im letzten Jahr das Lichtraumprofil der Allee von der B271 zum Ort wieder hergestellt wurde, soll in diesem Jahr wieder ein Rückschnitt der Hecken rund um das Neubaugebiet erfolgen. Hierzu treffen wir uns am Samstag, den 13. Februar 2016 um 9:00 Uhr im ehemaligen Wendehammer in der Gartenstraße.

Markus Pinger
Ortsbürgermeister

Die 3. Sitzung des Landwirtschaftsausschusses der Ortsgemeinde Esselborn findet
statt
am Mittwoch, dem 17. Februar 2016 um 20:15 Uhr,
in den Alten Schulsaal im Rathaus Esselborn, Obergasse 11


Tagesordnung

Nichtöffentlicher Teil

1. Ausbau von Wirtschaftswegen
Beratung und Beschlußfassung

2. Mitteilungen und Anfragen

gezeichnet:
Markus Pinger,
Ortsbürgermeister

Liebe Esselborner Bürgerinnen und Bürger, der Jahreswechsel bietet Gelegenheit, auf das Vergangene zurückzuschauen und das Kommende in den Blick zu nehmen: Nachdem im Jahr 2015 mit der Erstellung des Dorferneuerungskonzeptes und der begleitenden Moderation wesentliche Weichen für unsere Zukunft gestellt wurden, steht 2016 mit dem 200-jährigen Rheinhessen-Jubiläum und der 125-Jahr-Feier der Freiwilligen Feuerwehr Esselborn wieder mehr unsere Vergangenheit im Fokus.

Nach dem ersten Treffen der Arbeitsgruppen zur Dorferneuerung im Januar 2015 wurde Schritt für Schritt das Dorferneuerungkonzept entwickelt und konnte so im Dezember vom Gemeinderat dann beschlossen werden. In 2016 werden wir damit beginnen, das Konzept in konkrete Planungen umzusetzen. Bei al len, die sich in den Arbeitsgruppen oder auch bei der Fragebogenaktion aktiv an der Dorferneuerung beteiligt haben, möchte ich mich an dieser Stel le nochmals herzlich bedanken. Eine weitere Informationsveranstaltung zu Fördermöglichkeiten privater Maßnahmen der Dorferneuerung ist noch für diesen Monat geplant.

Die notwendigen Ausgleichsflächen für den zweiten Abschnitt des Baugebiets „Alzeyer Gasse Ost“ konnten im Lauf des letzten Jahres erworben werden, so dass als nächster Verfahrensschritt die Offenlage des Bebauungsplanes noch im Dezember erfolgen konnte. Für das erste Quartal 2016 ist der Satzungsbeschluss und darauffolgend der Beginn des Umlegungsverfahrens geplant. Je nach Verlauf wäre dann die Herstellung der Infrastruktur und der Baustraße in 2017 möglich.

Neben dem monatl ichen Seniorenkaffee wurde auch die Maifeier 2015 wieder vom Team Seniorenkaffee ausgerichtet; diese wurde zusammen mit dem Heimat- und Kulturverein, der Freiwilligen Feuerwehr und dem MGV Kettenheim gemeinsam gestaltetet. Ein großer Dank gilt daher allen Vereinen und Gruppen im Ort, die über ihre eigentliche Vereinstätigkeit hinaus das kulturel le Leben unserer Gemeinde durch viele Veranstaltungen bereichern.

Auch die Esselborner Pfingstkerb wurde durch die im zweiten Jahr mitwirkende Kerbejugend, die 2015 die Cocktailbar am Samstag und die Kinderspiele am Montag gestaltet haben, unterstützt – Euch und allen anderen Helferinnen und Helfern dafür nochmals ein herzliches Danke! In 2016 wird die Kerb um die 125-Jahr-Feier der Freiwilligen Feuerwehr Esselborn erweitert: wir alle dürfen uns auf das dann viertägige Jubiläums und Kerbeprogramm freuen.

Im Mai haben wir erstmals seit langem wieder am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teilgenommen und – insbesondere vor dem Hintergrund, dass wir mit der Dorferneuerung erst begonnen haben – überraschend auf Kreisebene den ersten Platz in der Hauptklasse erreicht. Bei allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich bei der Vorbereitung und Teilnahme an den Begehungen engagiert haben, möchte ich mich für dieses tolle Ergebnis ebenfalls herzlich bedanken.

Auf dem 2014 neu gestalteten Grillplatz wurde im Juli mit Unterstützung des NABU zum zweiten Mal die Naturerlebnistage mit Zelten für Kinder und Jugendliche durchgeführt, die bei sehr guter Beteiligung ein Insektenhotel gebaut haben. Ein besonderer Dank gilt allen freiwilligen Helfern, die mit Ihrem Engagement bei Veranstaltungen oder auch bei Arbeitseinsätzen der Ortsgemeinde helfen Projekte umzusetzen, die ohne ihre Unterstützung nicht machbar wären.

Im Oktober hat uns unsere Partnergemeinde Friedrichswalde aus Brandenburg besucht. Allen wurde ein herzlicher Empfang bereitet und ein vielfältiges Programm geboten. Durch die Teilnahme mehrerer Kinder bei dem Besuch wurde erstmals zum Teil ein eigenes Kinderprogramm angeboten, das – bei vorhandenem Interesse – bei den nächsten Besuchen sicher noch ausgebaut werden kann. Für 2016 haben wir anläßlich des Jubiläumsjahres unsere Partnergemeinde erneut eingeladen, so daß unser nächster Besuch in Brandenburg erst 2017 stattfinden wird. Bei allen, die durch ihr Engagement unsere Partnerschaft lebendig gestalten, möchte ich mich ebenso herzlich bedanken.

Die Veranstaltungen der Vorweihnachtszeit – Weihnachtsmarkt, Adventskaffee und Nikolausabend - wurden 2015 um den Martinsumzug unserer Kindertagesstätte in Wahlheim ergänzt und waren sehr gut besucht. Bei allen Helferinnen und Helfern dieser Veranstaltungen, insbesondere bei den „Mädels vom Kühlen Grund“ und dem Landfrauenverein Wahlheim für die Durchführung des neu konzeptionierten Weihnachtsmarkts, möchte ich mich nochmals herzlich bedanken. 2016 wird vor allem im Zeichen des 200-jährigen Rheinhessen-Jubiläums stehen. Gleichzeitig werden aber die 125-Jahr-Feier der Feuerwehr, die weitere Arbeit für die Dorferneuerung und die Planung des Neubaugebietes Schwerpunkte bilden.

Der Terminplan für das Jahr 2016 ist derzeit noch in Vorbereitung und Abstimmung. Sobald eine erste Fassung fertig gestellt ist, steht der Terminplan wieder auf unserer Internet-Seite www.gemeinde-esselborn.de zur Verfügung. Bei Lukas Müller, der die Seite aufgebaut hat und ehrenamtlich pflegt, möchte ich mich ebenfalls herzlich bedanken. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein friedliches Jahr 2016.

Markus Pinger
Ortsbürgermeister

Der Nikolaus hat am 6. Dezember wieder die Esselborner Kinder im Hof des Bürgerhauses besucht. Begleitet von Hannah Unger stimmte er nach seiner Ankunft mit al len Kindern zwei Weihnachtslieder an, bevor er die mitgebrachten Geschenke austeilte. Zu dem gelungenen Abend trugen neben der bekannt guten Gulaschsuppe von Silke Wernersbach und Claudia Unger, den Schmalzbroten von Lydia Schmidt und den Waffeln von Valeska und Sven Wernersbach der vom Weingut Förster gespendete Glühwein bei. Bei allen Helferinnen und Helfern möchte ich mich nochmals herzlich für ihre Unterstützung bei der Gestaltung des Nikolausabends bedanken.

Markus Pinger
Ortsbürgermeister

Am Sonntag, dem 15. November findet um 11:45 Uhr die Gedenkfeier zum Volkstrauertag am Ehrenmal für die Gefallenen und Vermissten der beiden Weltkriege auf der Weed statt. Die Feier wird unter Mitwirkung von Hr. Pfarrer Warsberg und dem evangelischen Posaunenchor, der Fahnenabordnung des TuS 1898 Esselborn und der Feuerwehr gestaltet.

Markus Pinger
Ortsbürgermeister

Am Samstag, dem 21. November wird wieder der Esselborner Weihnachtsmarkt stattfinden. In diesem Jahr werden ab 16:00 Uhr im Alten Schulhof die Stände eröffnet, an denen Weihnachtsgeschenke und – dekorationen verkauft werden. Auch für das leibliche Wohl wird mit Glühwein und dem passenden Essen gesorgt.

Wer noch Interesse hat, sich mit einem Stand bzw. einem eigenen Angebot am Weihnachtsmarkt zu beteiligen, kann sich noch bis Donnerstag, den 12. November im Gemeindebüro (06731-43330), bei Silke Müller (-43256) oder unter der E-Mail-Adresse kontakt@gemeinde-esselborn.de anmelden.

Markus Pinger
Ortsbürgermeister

Von Donnerstag, den 22. Oktober bis Sonntag, den 25. Oktober hat uns unsere Partnergemeinde Friedrichswalde aus Brandenburg besucht. Die starke Delegation von 36 Teilnehmer wurde am Donnertag Nachmittag nach Ihrer Ankunft herzlich begrüßt und in den privaten Quartieren untergebracht. Nach der langen Fahrt von rund zehn Stunden konnten sich dann die Gäste beim gemeinsamen Abendessen im Bürgerhaus entspannen und das Wiedersehen seit letztem Oktober, in dem die Esselborner in Friedrichswalde zu Gast waren, feiern.

Am nächsten Morgen ging es schon früh los in Richtung Mannheim, wo das John-Deere-Werk besichtigt wurde –ein überwältigender Einblick in die herausfordernde „just-in-time“-Produktion moderner Landmaschinen. Die jüngeren Gäste besuchten derweil die Ausstellung „Schneckenkratzer und Wolkenhaus“ im Technoseum, bevor es zum Mittagessen ins Eichbaum-Brauhaus weiterging. Danach wurden wir unter kundiger Anleitung aufeine Stadtführung durch die kurpfälzische Residenzstadt Mannheim mitgenommen – insbesondere für unsere Partnergemeinde interessant, die auf Grund Ihrer Wurzeln in Brandenburg immer noch „Pfälzer“ genannt werden. Nach dem anschließenden Einkaufsbummel fand der Tag unter Gesang und Tanz seinen Abschluss in Friedelsheim am Rande des Haardt.

Der nächste Tag war der Frühzeit der bekannten Geschichte gewidmet – es ging nach Lorsch, in dessen Klosterkodex Esselborn im Jahr 763 erstmals erwähnt wurde. Das im letzten Jahr neu errichtete karol ingerzeitliche Freilichtlabor „Lauresham“, die Nachbildung eines aus dieser Zeit stammenden Herrenhofes, wurde am Vormittag besichtigt. Nach dem gemeinsamen Mittagessen stand dann eine Führung durch das UNESCOWeltkulturerbe des Lorscher Klosterareals auf dem Programm. Der Tag endete dann mit dem traditionellen Gemeinschaftsabend, der in diesem Jahr im Dintesheimer Bürgerhaus stattfand.

Am nächsten Morgen trafen sich vor der Abfahrt Gastgeber und Gäste noch zu einem kleinen Sektempfang im Alten Schulsaal . Mit seinen Dankesworten übergab der Friedrichswalder Bürgermeister Bernhard Ströbele den Esselbornern – da als Dorf der Bänke und Brunnen bekannt - eine Eichenbank, die sicherlich einen angemessenen Platz im Rahmen des für das nächste Jahr geplanten Dorfhistorischen Rundwegs finden wird. Verbunden mit der Einladung für den nächsten Besuch gleich im nächsten Jahr zum Rheinland-Pfalz Tag in Alzey wurden die Gäste dann herzlich verabschiedet.

Bei allen, die unseren Besuch so herzlich bei sich aufgenommen oder bei der Organisation und Durchführung des Besuchsprogramms mitgewirkt haben, möchte ich mich an dieser Stel le nochmals herzlich bedanken. An der wachsenden Teilnehmerzahl kann man den Erfolg der mittlerweile seit fast zwanzig Jahren bestehenden Partnerschaft ablesen; die neu etablierte Tei lnahme der Kinder lässt auf eine positive Entwicklung in den nächsten Jahren hoffen.

Markus Pinger
Ortsbürgermeister

Auf Grundlage der Arbeitsstände der verschiedenen Arbeitsgruppen hat die mit der Erstellung des Dorferneuerungkonzeptes beauftragte Planerin, Frau Nathalie Franzen, mittlerweile einen Entwurf für das Dorferneuerungkonzept aufgestellt.

Am Donnerstag, den 19. November, soll der Entwurf um 19:00 Uhr dem Gemeinderat und allen Esselbornern im Bürgerhaus vorgestellt werden.

Dabei sollen auch die Termine für die nächsten Treffen der Arbeitsgruppen, die Priorisierung der Maßnahmen und das weitere Vorgehen für die Umsetzung besprochen werden. Alle Bürgerinnen und Bürger sind zu dieser Vorstel lung herzlich eingeladen.

Ob jung oder alt, zugezogen oder alteingesessen – bei unserer gemeinsamen Zukunft sind alle gefragt. Nehmen Sie teil, diskutieren Sie mit, denn: Dorferneuerung lebt vom Mitmachen!

Markus Pinger
Ortsbürgermeister

Die Schautafel des Esselborner Beitrags zur Auftaktveranstaltung der Aktion „Rheinhessen Tag für Tag 2016“ am letzten Samstag in Framersheim wird für die nächsten Monate im Alten Schulsaal ausgestellt.

Wer an der Auftaktveranstaltung nicht teilnehmen konnte, sich aber noch über die für den 21.08.2016 geplante Eröffnung des historischen Rundwegs informieren möchte, kann dies währender der o.g. Sprechzeiten noch gerne nachholen.

Die bei der Auftaktveranstaltung schnell vergriffenen Flyer werden nochmals nachgedruckt und werden am kommenden Donnerstag auch wieder ausliegen.

Markus Pinger
Ortsbürgermeister